Hotspots – Afrikas Stimme gegen den Klimawandel

Der afrikanische Kontinent wird stärker als alle anderen vom Klimawandel betroffen sein. Steigende Temperaturen und Dürre, sich verschiebende oder ausbleibende Regenzeiten, verstärkte Fluten und die zunehmende Verbreitung von Malaria sind bereits jetzt zu beobachten.

Der Film “Hotspots – Afrikas Stimme gegen den Klimawandel” (D/KE 2007, 25 Minuten) der Heinrich-Böll-Stiftung macht einige dieser Veränderungen sichtbar und ist Teil einer Kampagne der kenianischen Umweltaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai. Ihre Hoffnung ist, dass Afrika nicht länger schweigt sondern seine Stimme erhebt, um gegen den Klimawandel und seine Auswirkungen aktiv zu werden.

Gemeinsam mit

  • Steffi Lemke (Pol. Bundesgeschäftsführerin Bündnis 90/Die Grünen) und
  • Jan Kowalzig (Klimaexperte bei der Hilfsorganisation Oxfam e.V.)

wollen wir darüber sprechen, welche Verantwortung die Industriestaaten als Hauptverursacher des Klimawandels tragen und in welcher Form die Politik sowie die Zivilgesellschaft dieser Verantwortung gerecht werden können.

Veranstaltungsort und -zeit:

08. Juli 2008
19.30 Uhr

Naumburg-Haus, Burgendlandsaal (Lindenring 36)
06618 Naumburg

Posted in Allgemein, Ökologie, Themen.