Nachhaltigkeit braucht Zeit

Beitrag zum Themenjahr 2008 „Zeit.Los“ der Stadt Halle

Nachhaltigkeit und Zeit haben nur auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun. Bei näherem Hinsehen wird schnell deutlich, dass der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen (wie zum Beispiel in der ökologisch orientierten Landwirtschaft) mit einem Mehr an Arbeitsaufwand und Zeit verbunden ist. Unsere Gesellschaft strebt im Gegensatz dazu nach mehr Geschwindigkeit. Alles muss immer und überall verfügbar und erreichbar sein. Ganze Warenlager werden aus Kostengründen auf die Straße verlagert und die Just-In-Time-Ökonomie beherrscht das Denken in den Führungsetagen der Unternehmen. Der damit verbundene hohe Puls von Wirtschaft und Gesellschaft belastet zunehmend Mensch und Umwelt. Gibt es einen Ausweg aus dem Geschwindigkeitsrausch?Themenjahr 2008

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt beteiligt sich mit einer Zukunftswerkstatt unter dem Motto „Nachhaltigkeit braucht Zeit“ sowie zwei inhaltlichen Impulsveranstaltungen an dem halleschen Themenjahr 2008 „Zeit.Los“.

Sound Farming – Slow Trade – Slow Food

Vortrag mit Diskussion
Di. 27. Mai 2008 19.30 Uhr

Die Nachhaltige Stadt

Vortrag mit Diskussion
Di. 03. Juni 2008 19.30 Uhr

Mehr Nachhaltigkeit für Halle

Zukunftswerkstatt
Fr. 06. Juni 2008 16.00 – 20.00 Uhr
Sa. 07. Juni 2008 10.00 – 18.00 Uhr

Posted in Ökologie.