Ausländische ZwangsarbeiterInnen in Halle (Saale) 1939 – 1945

Auf einer CD haben die Heinrich-Böll-Stiftung und die Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) Informationen zum deutschen Zwangsarbeiterlager-system und zu Zwangsarbeiterlagern in der Stadt Halle zusammengestellt. Ein beigefügter Stadtplan aus dem Jahr 1939 gibt eine Übersicht über die Standorte der Lager.

Wehrmachtjustiz in Halle

Die im Rahmen eines SchülerInnenprojektes entstandene Broschüre zeigt auf, in welcher Weise verschiedenste Institutionen und Behörden der Stadt Halle in die Verurteilungen und Hinrichtungen durch das Reichskriegsgericht eingebunden waren.

Mediendemokratie

Die Medien sind die wichtigste Informationsquelle im Bereich Politik. Durch Zeitungen, Internet und Rundfunk erfahren wir, was in Brüssel, Berlin und Magdeburg passiert. In dieser Schlüsselstellung sehen sich die Medien häufig der Kritik ausgesetzt, nicht frei von eigenen Interessen zu berichten.
15. Dezember 2008, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

Wehrdienstverweigerung in der Wehrmacht

Vortrag von Michael Viebig (Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle) im Rahmen der Reihe “Nationalsozialismus im Film” über Wehrdienstverweigerungen in der Wehrmacht des Nationalsozialismus. Anschließend wird der Film “Der Fall Jägerstätter” gezeigt.
12. Dezember 2008, 20.30 Uhr, Dessau-Roßlau

Zivilcourage im “Dritten Reich”

Vorführung des Grimme-Preis-dotierten Films “Nicht alle waren Mörder” im Rahmen der Reihe “Nationalsozialismus im Film” und anschließendem Filmgespräch mit dem Zeitgeschichtler Prof. Dr. Patrick Wagner und der Frage an die Zuschauer, wie sie sich in der Situation verhalten hätten.
08. Dezember 2008, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

Politische Eliten

Parlamente werden oft abwertend als Quasselbuden bezeichnet. Und an Stammtischen vernimmt man häufig Umschreibungen wie “die da oben”. Offensichtlich werden MandatsträgerInnen nicht als Teil des Volkes wahrgenommen, sondern als eine sich abschottende und elitäre Führungsclique.
03. Dezember 2008, 20.00 Uhr, Magdeburg

Politische Eliten

Parlamente werden oft abwertend als Quasselbuden bezeichnet, an Stammtischen vernimmt man häufig Umschreibungen wie “die da oben”. Offensichtlich werden MandatsträgerInnen nicht als Teil des Volkes wahrgenommen, sondern als eine sich abschottende und elitäre Führungsclique.
02. Dezember 2008, 20.00 Uhr, Halle (Saale)

Begegnung mit einem Nazi

Auftakt der Reihe “Nationalsozialismus im Film” in Dessau mit dem Film “Hafners Paradies” über die groteske und dunkle Welt eines SS-Offiziers. Anschließend Gespräch mit Niklas Frank, Autor des Buches “Der Vater. Eine Abrechnung”.
28. November 2008, 20.00 Uhr, Dessau

Mediendemokratie

Die Medien sind die wichtigste Informationsquelle im Bereich Politik. Durch Zeitungen, Internet und Rundfunk erfahren wir, was in Brüssel, Berlin und Magdeburg passiert. In dieser Schlüsselstellung sehen sich die Medien häufig der Kritik ausgesetzt, nicht frei von eigenen Interessen zu berichten.
27. November 2008, 20.00 Uhr, Magdeburg

Demokratie nach Kassenlage

Zahlreiche aktuelle Studien verweisen auf eine zunehmende Distanz der BürgerInnen zur Demokratie und den damit verbundenen politischen Verfahren und Prinzipien. Da Medienberichte oft zu Zuspitzungen neigen, lohnt ein genauerer Blick auf diese Umfrageergebnisse.
25. November 2008, 20.00 Uhr, Halle