„Wie war es damals wirklich?“

Dokumentarfilme als Medium der Geschichtsvermittlung

Mit seinen zahlreichen Dokumentationen über die Geschichte des „Dritten Reiches“ hat Guido Knopp (Leiter der Redaktion Zeitgeschichte beim ZDF) Fernsehgeschichte geschrieben: selten hatten Fernsehbeiträge zu diesem Thema so viele Zuschauer. Unter Historikern sind seine Darstellungen sehr umstritten, meist wird ihnen Ungenauigkeit und unzulässige Vereinfachung vorgeworfen. Prof. Dr. Viehoff (Medien- und Kommunikationswissenschaften, Uni Halle) beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Darstellung von Geschichte im Fernsehen und geht dabei vor allem auf das Format der Fernsehdokumentation ein.

Im Anschluss daran wird eine Dokumentation zu sehen sein, die auf sehr persönliche Weise mit Geschichte umgeht, sie gleichsam präsentiert: Malte Ludin setzt sich in seinem Film „2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiss“ mit dem Leben seines Vaters auseinander, der als Überzeugungstäter nach dem Krieg zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Reihe „Nationalsozialismus im Film“ in Kooperation mit dem LUX.Kino am Zoo und der „Hallianz für Vielfalt„.

Veranstaltungsort und -zeit:

04. Dezember 2007
20.00 Uhr

Lux.Kino am Zoo (Seebener Str. 172)
Halle (Saale)

Posted in Spurensuche, Zeitgeschichte.