Vortrag und Film “Rauchzeichen”

Die Kampagne “Rauchzeichen!” widmet sich den Folgen des Tabakanbaus in den Ländern des Südens. Die wenigsten Raucherinnen und Raucher wissen, woher der Tabak in ihrer Zigarette stammt: über 4/5 des Tabaks wird in den Ländern des Südens angebaut. Dabei versuchen die Konzerne, die Preise für den Rohtabak immer weiter zu drücken.

Im Film (60 Min.) und dem anschließenden Gespräch mit Laura Graen (Kampagne Rauchzeichen!) wird gezeigt, unter welchen Bedingungen und mit welchen Folgen Tabak angebaut wird. Es leiden nicht nur die Arbeitskräfte, sondern auch die Umwelt: Weltweit werden jährlich 200.000 Hektar Naturwald gerodet, um Brennholz für die Tabaktrocknung zu liefern. Besonders betroffen ist das Miombo-Urwaldgebiet in Ostafrika.

Der Eintritt ist frei!

Veranstaltungsort und -zeit:

Freitag, 29.06.2007
19.30 Uhr

Uniplatz, Melanchthonianum, Hörsaal XXI
Halle

Posted in Afrikanische Woche, Globalisierung.