Allheilmittel kommunaler Wohnungsverkauf?

Grüner Salon

Der Mai-Salon beschäftigt sich mit den Chancen und Risiken des Verkaufs kommunaler Wohnungen. In Dresden ist der Verkauf beschlossene Sache, andere Städte werden sicher folgen und auch in Halle ist ein Gutachten für „Beratungsleistungen zur Neustrukturierung der städtischen Wohnungsgesellschaften und der sich daraus ergebenen möglichen Beiträge zur Haushaltskonsultierung“ (Ausschreibungstext) in Auftrag gegeben worden. Befürworter sehen in den zusätzlichen Einnahmen eine Chance, die Kommunen zu entschulden und ihnen damit neue Handlungsoptionen zu ermöglichen. Kritiker befürchten einen Ausverkauf und erwarten steigende Mieten.

Im Interesse der Kommune als Vermieterin liegt vor allem eine ausgewogene Mieterstruktur. Nach einem Verkauf wäre eine Einflussnahme auf die privaten Investoren im Sinne der Stadt nur noch begrenzt möglich. Auf der anderen Seite es ist das Ziel der Investoren, eine möglichst hohe Rendite innerhalb eines überschaubaren Zeitraumes zu erzielen. Lassen sich Renditedruck und die sozialen Interessen einer Kommune unter einen Hut bringen? Welche langfristigen Chancen und Risiken birgt der Verkauf kommunaler Wohnungen?

Für eine Diskussion und fachkundige Kommentierung dieser und weiterer Fragen stehen zur Verfügung:

  • Ellen Schultz (Deutscher Mieterbund, Vizepräsidentin)
  • Eva Jähnigen (grüne Stadträtin in Dresden)
  • Jost Riecke (Vorstandsvorsitzender Verband der Wohnungswirtschaft Sachsen-Anhalt e.V.)

Veranstaltungsort und -zeit:

29. Mai 2007
20.00 Uhr

theatrale (Waisenhausring 2)
Halle (Saale)

Posted in Grüner Salon, Politik.