Familien in Deutschland: Leichter gesagt als getan

Lesung mit Bundestagsvizepräsidentin Kathrin Göring-Eckardt

Kathrin Göring-EckardtDie Familie hat Konjunktur, nicht nur in der politischen Debatte. Emanzipation und veränderte Rollenmodelle haben zu vielfältigen Formen des Familienlebens geführt. Katrin Göring-Eckardt beschreibt diesen Pluralismus, spricht offen Alltagsprobleme, Herausforderungen und Ängste an und geht auf die Aufgaben der Politik ein.

Zugleich erzählt das Buch von dem Versprechen, welches das Lebensmodell Familie bereithält. In Zeiten gesellschaftlicher Unsicherheit kann Familie ein Ort für rar gewordene verlässliche Bindungen sein. Statt als Doppelbelastung wird sie von vielen Menschen als Raum der Entlastung erlebt, in dem die alltägliche Anforderung nach ständiger Kreativität und Mobilität außer Kraft gesetzt ist und Lebenssinn gefunden wird. Katrin Göring-Eckardts Buch ist eine Bestandsaufnahme des Modells Familien heute. Es setzt der konservativen Klage über den angeblichen Werteverfall einen neuen Optimismus entgegen: Familien tragen auch in ihren modernen Formen Werte wie Fürsorge, Loyalität und Respekt für den Anderen weiter.

Veranstaltungsort und -zeit:

am 28. Februar 2007
um 20:00 Uhr
in der Thalia-Buchhandlung
Leipziger Straße, 06108 Halle (Saale)

Posted in Geschlechterdemokratie.