Heinrich Böll zum 90.

Anlässlich des 90. Geburtstages von Heinrich Böll präsentieren hallesche Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihr Lieblingswerk des großen deutschen Literaturnobelpreisträgers.
21. Dezember 2007, 19.00 Uhr, Halle

“Zur Ausmerzung freigegeben”

Der Vortrag von Dr. Frank Hirschinger beschäftigt sich mit der Tötung sogenannten “lebensunwerten Lebens” durch die Nationalsozialisten. Einen besonderer Schwerpunkt bilden dabei die Geschehnisse in der Heil- und Pflegeanstalt Altscherbitz in Sachsen-Anhalt.
13. Dezember 2007, 20.00 Uhr, Halle

“Wie war es damals wirklich?”

Vortrag mit Prof. Dr. Reinhold Viehoff im Rahmen der Reihe “Nationalsozialismus im Film”. Anschließend wird der Film “2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiss” (D 2005) gezeigt.
04. Dezember 2007, 20.00 Uhr, Halle

Wo ist Böll?

Das Fehlen hörbarer und gehörter politischer AutorInnen in Deutschland, aber auch die Frage nach den Gründen für die zuletzt im ZEITmagazin Leben diagnostizierte “Böll-Amnesie” ist Thema unserer Gesprächsrunde unter dem Titel “Wo ist Böll?”.
27. November 2007, Halle (Saale)

Am Ende kommen Touristen

Ein Film über den Umgang mit Vergangenheit sowie damit verbundenen Ritualisierungen und Tabuisierungen. Mit anschließender Diskussion in Anwesenheit des Regisseurs.
22. November, 20.15 Uhr, Magdeburg

Wer macht den Strompreis?

Von einem Wettbewerb auf dem deutschen Energiemarkt kann trotz erfolgten der Marktöffnung nicht die Rede sein. Geprägt wird der deutsche Strommarkt von wenigen Großkonzernen.
21. November 2007, 19.00 Uhr, Dessau

Der unbekannte Osten – Alternativen aus Osteuropa

Zum Abschluss einer vierteiligen Sendereihe, die sich mit der Frage beschäftigte, welche interessanten Antworten auf international brennende Fragen der Osten Europas seit 1989/90 hervorgebracht hat, laden der medien ost e.V. und die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt zu einem Podiumsgespräch ein.
20. November 2007, 19.00 Uhr, Halle (Saale)

Hallesche Werkstattgespräche 2007

In Kooperation mit der Bürger.Stiftung.Halle stellen wir in den diesejährigen Werkstattgesprächen das Verhältnis von staatlicher bzw. kommunaler Verantwortung und bürgerschaftlichem Engagement im internationalen Vergleich zur Diskussion.
17. November 2007, 09.00 Uhr, Halle (Saale)

Hundertundein STOLPERSTEIN

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Verein Zeit-Geschichte(n) e.V. haben im Rahmen der “Hallianz für Vielfalt” eine Broschüre zu den hundertundein STOLPERSTEINEN in Halle herausgegeben.

Juden in Halle

Nach dem überwältigenden Erfolg zur Premiere wird der Film “Juden in Halle” ein zweites Mal aufgeführt. Eintritt: 3 EUR.
14. November 2007, 19.00 Uhr, Halle